Nachdem im vergangenen Jahr die Zweite lange Zeit um den Aufstieg mitspielte,

müssen wir diese Saison mit Eddie den besten Mann an die Erste abgeben und

können nicht mehr auf die Spieler aus der Dritten als Ersatz zurückgreifen, da diese

wieder in der gleichen Liga spielt.

Somit heißt das Ziel heuer wieder Klassenerhalt. 

 

Unsere neue Zweite:


W.Albert

A.Heidt

A.Graf

W.Weber

Chr.Nüßlein

Th.Dietrich

R.Pohl

A.Keller

F.Lipski

Schach in Mittelfranken

H.Schüssel 06.04.19 
Kreis Mitte K2 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  PU   BR   
1.  SC N-T Nürnberg 6. A 4 5 5 7 7 22 43.5  
2.  SG Mü-R/Schwabach 3. H 6 7 4 6 22 42.0  
3.  SC Postbauer-Heng 3. 4 4 5 H 17 38.5  
4.  SK Neumarkt 3. 3 A 4 6 6 13 36.0  
5.  SK Nürnberg 1911 3. 7 5 A 12 33.0  
6.  Zabo-Eintracht N. 4. 3 4 H 6 6 10 34.0  
7.  SW Nürnberg Süd 7. 1 2 4 A 3 6 7 26.5  
8.  SG Anderssen/N78 3. 1 3 2 1 2 H 7 6 23.0  
9.  SG Anderssen/N78 2. 1 4 A 3 2 5 4 25.5  
10.  SW Nürnberg Süd 8. 2 ½ 2 H 2 1 3 18.0  
     

 

SG Anderssen/N78 2. 4 : 4 SG Mü-R/Schwabach 3. 1525 : 1643Ø
 1   Albert,Wolfgang [3]    ½ : ½ Schanz,Karlheinz [1]    1 1683 : 1725
 2   Heidt,Andreas,Dr.    0 : 1 Wittmann,Norbert    2 1681 : 1703
 4   Weber,Willibald [2]    ½ : ½ Pechan,Willi [3]    3 1631 : 1697
 5   Nüßlein,Christian    1 : 0 Oberndörfer,Dieter [3]    4 1534 : 1696
 6   Dietrich,Thomas [1]    ½ : ½ Trainbauer,Walter [2]    6 1607 : 1615
 7   Pohl,Rainer    ½ : ½ Bachner,Thomas    7 1331 : 1647
 8   Keller,Adam    0 : 1 Heinrichmeier,Roland (1)    13 1408 : 1644
 9   Lipski,Frank (6)    1 : 0 Stierand,Roland (7)    16 1328 : 1415

 

8. Runde:

SG Anderssen/1978 II - SG Mühlh.-Reichelsdf./Schwab. III   4 - 4

... oder es geschehen doch noch Zeichen und Wunder...

 

Als hätte das Brett zwei Wochen vorher nicht gereicht, kam nun der (bis dahin !)

verlustpunktfreie Tabellenführer zu uns.

Aber was war das denn bitte ??? Plötzlich lief es wieder...

Christian kam als letzter und siegte dafür als erster und das nach nicht wirklich

langer Spielzeit.

Kurz darauf fragte mich Rainer ob er ein Remisangebot seines Gegners annehmen

könne, was ich angesichts ausgeglichener, bzw. vorteilhafter Stellung für uns an

fünf Brettern bejahte.

Lediglich Andi an Brett 2 machte mir etwas Sorgen, wie sich am Ende des Abends

zeigen sollte zu recht...

So geschah es denn auch, dass es Brett 3 bei Willi und beim mir an Brett 5 die

beiden nächsten Remis gab, was zu einem Zwischenstand von 2,5 - 2,5 führte.

Allerdings konnte Adam seine Stellung nicht halten, was zu unserem Rückstand

führte, während sich bei Wolfgang an Brett 1 herauskristallisierte, dass die Partie

wohl trotz Mehrbauer aufgrund unterschiedlich farbiger Läufer nicht zu gewinnen

sein würde.

Aber dafür hatten wir ja unseren Joker Franky an Brett 8 der noch zum 3,5 - 3,5

ausgleichen konnte.

Wolfgang versuchte es zwar noch ein wenig, musste dann aber das Remis geben,

aber der Punkt ist ein mehr als achtbares Ergebnis und stellt leider einmal mehr

die Frage: "warum nicht früher so ???"

 

 

7. Runde:

SG Anderssen/1978 II - SC Noris-Tarrasch VI   1 - 7

... oder wie leicht man Hoffnung gleich im Keim erstickt...

 

War nach dem Sieg in Runde 6 noch einmal so etwas wie ein kleiner Schimmer

Hoffnung entstanden, war es damit im Verlauf dieses Spiels ziemlich schnell vorbei.

Ich will darum auch gar net näher auf einzelne Partien eingehen, ich habe beim

Stand von 0-5 und Verlustpartie neben mir Remis angeboten, da ich keine Lust

mehr hatte und zumindest einen halben Brettpunkt sichern wollte...

Den anderen halben holte dann Wolfgang nach starker Leistung an Brett 1.

Respekt hierzu !

Wie gesagt, über den Rest möchte ich hier gar nicht mehr Worte verlieren.

Der Klassenerhalt jedenfalls dürfte sich damit endgültig erledigt haben.

 

 

6. Runde:

SW Nürnberg Süd VII - SG Anderssen/1978 II  3 - 5

... oder warum nicht schon eher ???

 

Wieder mit Wolfgang aber ohne Andi H. führte uns der Weg zum zweiten Mal in

dieser Saison in die Südstadt zu SW Nürnberg Süd und es geschehen noch Zeichen

und Wunder... was uns gegen die Achte partout nicht gelingen wollte gelang uns

gegen die Siebte... der erste Saisonsieg !!!!!!!

 

Wir gingen auch recht flott in Führung.

Andi G. hatte an diesem Abend scheinbar noch was anderes vor und siegte in 

rekordverdächtiger Zeit und da ich das Glück hatte, dass meinem Gegenüber in der

Eröffnung ein Fehler unterlief, steuerte auch ich mal wieder einen Sieg bei.

Rainer verschenkte den Sieg in der Folge und einigte sich ebenso wie Willi auf ein

Remis, so dass wir 3 - 1 führten.

Allerdings war die vermeintlich klare Führung trügerisch, denn Adam stand an Brett 

6 hoffnungslos und an den anderen drei Brettern war noch alles offen.

Nachdem Adam dann auch die Segel gestrichen hatte verschlechterte sich auch die

Stellung von Wolfgang und er musste sich schließlich geschlagen geben.

Dafür stand aber Frank inzwischen auf Sieg, übersah allerdings einen möglichen

Figurengewinn, so dass es vorerst noch spannend blieb, während das Endspiel bei

Christian auf Messer`s Schneide stand.

Aber diesmal war das Glück auf unserer Seite und Christian`s Gegenüber sah den 

möglichen Gewinnzug nicht, stattdessen konnte Christian den Vorteil erarbeiten 

und die Partie doch noch für sich entscheiden.

Als dann auch noch Frank an Brett 8 eine Erleuchtung hatte war der Sieg sicher.

 

Hier noch zum Nachspielen die Partie der beiden Senioren, leider mit keinem für

uns guten Ausgang...

Während unser Adam es schon auf stolze 88 Lenze bringt, ist seine Kontrahentin 

ihm noch ein paar Jährchen voraus...

Keller, Adam, 1408, SG Anderssen/N78   :   Ludwig, Ines, 1317, SW Nürnberg Süd
[B50 Sizilianisch d6], K2, Runde 6.7, 0-1

1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.Lc4 e6 4.Sc3 a6 5.a4 Le7 6.Ld3 Sc6 7.b3 Lf6 8.Lb2 Sge7 9.Tb1 0-0 10.De2 Sg6 11.g3 d5 12.h4 d4 13.Sa2 Sge5 14.Sxe5 Sxe5 15.f3 Dc7 16.f4 Sxd3+ 17.Dxd3 e5 18.f5 g6 19.g4 b6 20.c4 Dc6 21.g5 Lxf5 22.0-0 Lxe4 23.Dg3 Lxb1 24.Txb1 Lg7 25.Tf1 e4 26.Dg2 De6 27.Te1 Tfc8 28.Sc1 Ta7 29.Se2 Dd6 30.Tf1 d3 31.Lxg7 Kxg7 32.Sc3 Dd4+ 33.Kh1 e3 34.Dd5 Dxh4+ 35.Kg1 e2 36.Sxe2 dxe2

 

 

 

5. Runde:

SG Anderssen/1978 II - SK Nürnberg 1911 III  3 - 5

 

Diesmal mussten wir "nur" auf Wolfgang verzichten, so dass wir uns gegen 1911

schon mindestens einen Punkt ausrechneten, aber der Gast trat ausgerechnet zu

diesem Spiel mit seinen drei stärksten Spielern an, was in dieser Saison noch nicht

vorkam.

 

Durch die kampflose Niederlage von Wolfgang lagen wir 0 - 1 hinten, aber dafür 

lief es ansonsten nahezu optimal.

Zwar konnte Andi H trotz starker Partie an Brett 2 die Partie im Endspiel nicht mehr 

halten, aber Andi G. trotzte seinem starken Gegenüber ein Remis ab, Christian

gewann erneut an Brett 4 und auch Willi holte einen Sieg an Brett 3.

Nun zu den "Kleinigkeiten" die uns einmal mehr den Sieg oder zumindest einen 

Punkt kosteten...

Ich glaubte, ohnehin schon in Gewinnstellung, eine Mattkombination zu sehen,

welche mir allerdings nur einen klaren Stellungsvorteil mit einzügiger Mattdrohung

und ein Dauerschach meines Gegenübers einbrachte, so dass ich mich mit einem

Remis begnügen musste.

Rainer hatte an Brett 7 das gegenteilige Problem... mit zwei Bauern mehr bei

ausgeglichener Stellung verhielt er sich derart passiv, dass sein Gegner ihn doch

noch ausspielen und die Partie für sich entscheiden konnte. 

Adam stand an Brett 8 ebenfalls lange Zeit auf Remis, ehe sein Gegner doch noch

siegte, so dass unter dem Strich eine ebenso knappe wie unnötige 3 - 5 Niederlage 

stand.

 

 

4. Runde:

SK Neumarkt III - SG Anderssen/1978 II  4,5 - 3,5

 

Bei diesem Mannschaftskampf konnte ich, zum ersten Mal überhaupt, nicht dabei 

sein und prompt ging es aufwärts... Ein Umstand der mir zu denken gibt... ;)

Außer mir fehlte erneut Wolfgang, also eigentlich wieder keine besonders guten

Voraussetzungen für das so wichtige Spiel beim Aufsteiger.

 

Und wieder war es Christian der einen Sieg vorlegte, allerdings war dieser dann für

mehrere Schachfreunde offensichtlich der Anlass sich vielleicht etwas voreilig auf 

Remis zu einigen, wobei ich hier unseren Maddin hervorheben möchte, der nach 

seinem Sieg in der Dritten in Runde eins nun auch ein Remis gegen einen deutlich 

höher eingestuften Gegner holen konnte.

Allerdings war die Folge der schnellen Remis an Brett 2-4, dass wir das Spiel doch

noch verloren, da Adam und Frank ihre Partien trotz, wie mir berichtet wurde, 

sicherer Remisstellung noch aus der Hand gaben.

Rainer konnte zum Abschluss nicht mehr als ein Remis holen, da er wohl eigentlich 

sogar auf Verlust stand, so dass es am Ende 3,5 - 4-5 für den Gegner stand.

 

Ärgerlich auch, dass wir in vier Runden dreimal mit diesem knappen Ergebnis 

unterlagen.

 

 

3. Runde:

SG Anderssen/1978 II - Zabo Eintracht IV  2 - 6

... und dabei dachten wir schlimmer könne es nimmer werden...

 

Zwei Wochen war die Blamage gegen die Achte von SchwarzWeiß Nürnberg her 

und wir sannen eigentlich auf Besserung um endlich den ersten Dreier der Saison

zu holen... aber es kam ganz anders...

Leider glänzten diesmal gleich unsere beiden Spitzenspieler durch Abwesenheit, so

dass wir stark geschwächt in dieses wichtige Spiel gehen mussten.

 

So war diesmal Christian der Einzige, auf den an diesem mehr als gebrauchten

Abend wirklich Verlass war. Er rang seine starke Gegnerin am Ende nach hartem 

Kampf doch noch nieder und holte den einzigen Sieg für uns.

Andi unterlag derweil am Spitzenbrett genauso wie Thomas an Brett 4, so dass 

auch das Duell der Spieler unserer SG gegen die Familie Albayrak, wie schon in

den Jahren davor, verloren ging.

Willi konnte an Brett 2 leider ebenso wenig etwas zählbares holen wie Rainer an

Brett 5 und Markus an Brett 8.

Adam und Frank konnten an Brett 6 und 7 wenigstens noch zwei Remis zur 

"Ergebniskosmetik" beisteuern...

Mit solchen Leistungen werden wir die Klasse aber wohl nicht halten können.

    Schach in Mittelfranken  H.Schüssel 10.11.18 

 

Kreis Mitte K2 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  PU   BR   
1.  SG Mü-R/Schwabach 3.       H   7     6 12.5  
2.  SW Nürnberg Süd 7.     H 6         6 11.5  
3.  SC N-T Nürnberg 6.     5   A   4     4 9.0  
4.  SK Neumarkt 3.   A 3           3 9.5  
5.  SW Nürnberg Süd 8. A 2             3 6.5  
6.  SK Nürnberg 1911 3.     H         3 6.0  
7.  SG Anderssen/N78 3. 1           A   3 5.5  
8.  SC Postbauer-Heng 3.   4       H     1 6.5  
9.  SG Anderssen/N78 2.             H 0 7.0  
10.  Zabo-Eintracht N. 4.             A 0 6.0  

 
Ergebnis der Runde 2 vom 09.11.18   (DWZ: 07.11.18 / DSB-Hintergrunddatei)

           

 

SW Nürnberg Süd 8. : 3½ SG Anderssen/N78 2. 1350 : 1524Ø
 1   Weidenhöfer,Robert    0 : 1 Albert,Wolfgang    1 1522 : 1683
 2   Weidinger,Marco    1 : 0 Graf,Andreas    3 1495 : 1656
 3   Schiesser,Desider    1 : 0 Weber,Willibald [1]    4 1460 : 1631
 4   Barnowski,Roman    0 : 1 Nüßlein,Christian    5 1382 : 1551
 6   Schaller,Michael    ½ : ½ Dietrich,Thomas    6 1274 : 1607
 7   Steindl,Horst    ½ : ½ Pohl,Rainer    7 1269 : 1331
 8   Walisch,Wilfried,Dr.    ½ : ½ Keller,Adam    8 1078 : 1408
 9   Ludwig,Ines (1)    1 : 0 Lipski,Frank (2)    9 1317 : 1328
 

 

 

2. Runde:

SW Nürnberg Süd VIII - SG Anderssen/1978 II  4,5 - 3,5

oder kann mich bitte mal einer kneifen ?

 

Nur etwa ein dreiviertel Jahr ist es her, dass wir an selber Stelle als Tabellendritter 

angetreten waren und ganz locker mit 6,5 - 1,5 gewonnen hatten.

Unsere Mannschaft ist, mit der Ausnahme, dass Eddie nicht mehr dabei ist, noch 

genau die selbe und wir mussten auch nur einen Mann ersetzen und der Gegner

hatte sich gegenüber dem vergangenen Jahr auch nicht wirklich groß verstärkt.

Trotzdem war irgendwie nichts mehr wie letzte Saison.

 

Mit Ausnahme von Wolfgang, der wieder zuverlässig punktete und Christian waren

wir praktisch ein Kollektivausfall und wenn man die DWZ-Zahlen der Gastgeber mit

unseren vergleicht, gibt es da auch nichts mehr schön zu reden... 

 

Auf einzelne Partien möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen, da meine eigene

so unterirdisch war, dass ich das Ganze nur noch verdrängen möchte...

 

Hoffen wir nur, dass es gegen Zabo wieder besser wird und wir endlich den ersten 

Dreier einfahren können. 

 

 

1. Runde:

SG Anderssen/1978 II - SG Anderssen/1978 III  3,5 - 4,5

... und dabei fing alles so gut an...

 

Voller Freude begrüßten wir unsere Dritte zurück in der Kreisliga 2.

Da wir auf beiden Seiten Ausfälle hatten, traten wir mit zwei Ersatzleuten und die 

Dritte mit einem Ersatzmann aber leider nur zu siebt an.

 

Nach zwei schnellen Siegen durch Willi, der diesmal an Brett 2 aufrücken musste 

und Thomas, führten wir dann auch mit 3-0 und da es noch an keinem Brett auch 

nur annähernd danach aussah, dass wir verlieren könnten, dachten es könnte nicht 

mehr viel schief gehen... dachten wir...

 

Dann wurde der Abend länger und länger und nach und nach schwanden unsere 

Siegeschancen, da Christian an Brett 3 die Segel streichen musste, ebenso wie 

kurze Zeit später auch Adam an Brett 6.

 

Somit stand es nur noch 3-2 und Frank kämpfte an Brett 7 wie ein Löwe mit einem 

Bauern, während die Stellung von Thomas P. gegen Martin sich in unsere Richtung

entwickelte und auch Andi H. am Spitzenbrett gegen Luggi eine bessere Stellung 

auf dem Brett hatte.

 

Aber dann...

 

Luggi rettete sich in ein Dauerschach und holte damit für die Dritte das wichtige 

Remis an Brett 1 während Frank die Stellung nicht mehr halten konnte und gegen

Erwin unterlag. Somit stand es 3,5 - 3,5.

 

Alle Blicke richteten sich auf Brett 8 auf dem sich schier unmögliches abspielte.

Martin brachte das Kunststück fertig nach einer ebenso sinnlosen wie riskanten

Königswanderung von Thomas P. zweimal ein einzügiges Matt zu übersehen und 

Thomas P. konterte diese Leistung noch, indem er auf dem Rückweg seinen König

so gekonnt in Martins Turmlinie stellte, dass dieser mit einem einfachen Abzug

seines Läufers den ersten Freibauern seines Gegners kassieren konnte und mit

Abzugschach auch noch den zweiten bedrohte.

Dies veranlasste Thomas P. zur, zwar nicht nachvollziehbaren aber sofortigen, 

Aufgabe und wir hatten das Spiel tatsächlich noch mit 3,5 - 4,5 verloren. 

 

Wenigstens blieben die Punkte in der Familie, das war aber auch unser einziger

Trost an diesem Abend... 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld